.

Haus- und Schulordnung

Haus- und Schulordnung (Stand Jan. 2011)

1. Vor Unterrichtsbeginn

In der Regel kommen die Schüler und Schülerinnen zu Fuß zur Schule oder benutzen die öffentlichen Verkehrsmittel. Fahrräder und Roller werden an den Fahrradständern vor dem Schulnebengebäude abgestellt.

Die Schüler werden 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn im Schulhof beaufsichtigt.

Nur bei starkem Regen und/oder sehr großer Kälte ist der Aufenthalt im Vorraum der Schule gestattet.

2. Nach Schulschluss

Nach Beendigung des Unterrichts werden die Stühle von den Kindern aufgestuhlt.

Die Schüler verlassen danach unmittelbar das Zimmer sowie das Schulgelände.

3. Entschuldigungspflicht

Kann ein Kind nicht zur Schule kommen, so muss es am selben Morgen mündlich, telefonisch oder fernelektronisch (Email, Fax) entschuldigt werden.

Das Telefon ist in der Regel ab 7.00 Uhr besetzt. Falls nicht, ist der Anrufbeantworter zu benutzen.

Zusätzlich muss immer eine schriftliche Entschuldigung nachgereicht werden.

4. Beurlaubung

Eine Vorverlegung oder Verlängerung von Ferien wird nicht genehmigt.

5. Verhalten im Schulhaus

Im Treppenhaus und in den Gängen darf nicht gelärmt, gesprungen und/oder gerannt werden.

Mäntel und Jacken werden ohne Wertsachen an den Kleiderhaken vor den Zimmern aufgehängt.

Die Toiletten sollen in einem sauberen Zustand gehalten werden.

Nach dem Benutzen der Toiletten Hände waschen!

Gegenstände, die den Unterricht stören und/oder die Sicherheit gefährden können ( z.B. Spielsachen,

Glasflaschen usw. ) werden nicht mit in die Schule gebracht.

Handys sind unerwünscht. Werden sie dennoch mitgebracht, müssen sie ausgeschaltet im Schulranzen untergebracht werden. Eine Haftung bei Beschädigung oder Verlust wird – wie bei allen ohne Erlaubnis mitgebrachten Geräten – nicht übernommen.

Das Kaugummikauen ist bei allen Unterrichtsveranstaltungen und auf dem ganzen Schulgelände verboten.

6. Pausen

Die großen Pausen verbringen die Schüler auf dem Schulhof und auf der Spielestraße (Kreuzstr.).

Getränke dürfen nicht in den Schulhof mitgenommen werden.

Abfälle gehören in die Abfallkörbe.

In den Pausen sind gefährliche Spiele, Kämpfe (auch Spaßkämpfe), Schlägereien sowie jede Belästigung anderer verboten. Jegliche Art von Spiele, die zu Streitereien führen können sind nicht erwünscht.

Das Verlassen des Schulgeländes ist während der Pausen nicht erlaubt.

Bei ungünstiger Witterung bleiben die Kinder in den Zimmern. Aufsicht führt die Lehrkraft, die in der vorhergehenden Stunde unterrichtet hat. Verlässt die Klasse den Raum wird er abgeschlossen.

Kastanien- und Schneeball werfen ist verboten.

7. Sportunterricht

In der Regel treffen sich die Kinder in der Schule und gehen gemeinsam mit der Lehrkraft zur Turnhalle.

In Ausnahmefällen ist es möglich, die Kinder ab der 3. Klasse direkt an die Turnhalle zu bestellen

bzw. nach Endstunden auch dort zu entlassen – beides jedoch nur in Absprache mit den Eltern.

Kann ein Schüler kurzfristig nicht am Sportunterricht teilnehmen, so ist die Lehrkraft schriftlich davon

zu unterrichten. Bei einer längerfristigen Verhinderung muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden.

Ist ein Kind vom Sportunterricht befreit, wird von der Schule entschieden, ob es beim Sportunterricht anwesend sein oder am Unterricht einer anderen Klasse teilnehmen soll.

8. Fundsachen

Fundsachen werden einige Wochen in der Schule aufbewahrt. Bevor sie an soziale Einrichtungen gegeben werden, werden sie für alle Schüler sichtbar nochmals ausgelegt.

9. Aufenthalt schulfremder Erwachsener

Aus Sicherheitsgründen ist der Aufenthalt Erwachsener auf dem Schulgelände nicht erwünscht.

Das Rauchen und Kaugummikauen ist auf dem gesamten Schulgelände und bei allen Schulveranstaltungen verboten.



Autor: root -- 22.04.2013; 13:19:44 Uhr



  • PDF
Powered by Papoo 2012 129661 Besucher